Pass-Foto K.Ro.

Übersicht über die Tanzdatenbank des DBT

 

Start  Hobbies  Biographie  TanzDB  NeueDaten  NeueFunkt

Homepage  Hobby  Biographie  DanceDB

 

TanzDB-Logo

DBT-Name

Diese Seiten sind Textseiten

  Was ist die Tanzdatenbank des DBT
  Was enthält die Tanzdatenbank
  Was ist nicht drin
  Für wen ist die Tanzdatenbank gedacht
  Verbreitung der Tanzdatenbank (Stand Juni 2011)
  Die Funktionen der Tanzdatenbank
  Technische Einzelheiten der Tanzdatenbank
  Die Entwicklung der Tanzdatenbank
  Copyright


Was ist die Tanzdatenbank des DBT?

  • Sie ist ein eigenständiges PC-Programm, das beim Deutschen Bundesverband Tanz (DBT) zu bestellen ist. Näheres siehe unter: Technische Einzelheiten
  • Sie stellt ein umfangreiches Quellenverzeichnis über (Volks-)Tänze dar
  • Zahlreiche Suchfunktionen stehen zur Verfügung
  • Eigenes Archivmaterial kann leicht hinzugefügt werden
  • Sie kann die Daten beliebig vieler Archive/Sammler aufnehmen und verwalten

 

Was enthält die Tanzdatenbank? (Stand Juli 2009)

  • 66.442 Inhalts-Einträge (Tänze/Artikel) aus über 5.688 Literaturquellen (Büchern/Notenheften/Sammelmappen)
  • 33.808 Musiktitel (Tänze/Lieder) von 3.029 Tonträgern (Platten/Casetten/CDs/Videos)  
  • 30.809 ergänzende Bemerkungen zu den Inhaltseinträgen
  •   4.202 erklärende Bemerkungen zu den Literaturquellen
  •   1.458 zusätzliche Bemerkungen zu Tonträgern

Ferner Informationen über

  • 2.332 Orte, 2.509 Autoren, 1.553 Verlage, 6825 Orchester, 238 Gewährspersonen

Die aktuellen Zahlen siehe: NeueDaten

 

Was ist nicht drin?

Aus Copyright-Gründen dürfen weder die Tanzbeschreibungen noch die Noten oder die Musik aus den in der Tanzdatenbank enthaltenen Informationsquellen darin enthalten sein.

Dafür sind die Archive genannt, in denen die Informationen vorliegen und in den meisten Fällen auch der Verlag und/oder eine ISBN- oder Bestellnummer vorhanden, so daß die betreffenden Publikationen/Tonträger im Versandhandel oder in einer Buchhandlung bestellt werden können.

 

Für wen ist die Tanzdatenbank gedacht?

  • Für Tanzleiter, Volkstanzgruppen, Archive, Tanzsammler
  • für alle die eigene Bücher und / oder Tonträger haben
  • für diejenigen, die endlich Ordnung und Übersicht über die im eigenen Archiv verhandenen Informationen bekommen möchten
  • für die, die gezielt nach bestimmten Tänzen oder Musiktiteln suchen
  • für den, der eigene Suchkriterien eingeben will, um damit Tänze / Musiken zu gruppieren und leicht wiederzufinden

 

Verbreitung der Tanzdatenbank  (Stand Juni 2011)

  • 24 aktive Archive/Sammler in Deutschland, in Österreich und in Dänemark
  • ca. 55 weitere Benutzer (Sammler/Tanzleiter)

 

Die Funktionen der Tanzdatenbank [siehe Auswahlbildschirm]

  • Anzeigen von Büchern, Buch-Inhalten, Tonträgern und Tonträger- Inhalten (Musiktiteln)
  • Suchen nach vielen unterschiedlichen Kriterien (mit leicht zu bedienenden Abfragemasken) [siehe "Bücher suchen"-Bildschirm]
  • Eingeben von eigenen Büchern und Tonträgern mit Inhaltsverzeichnissen .
    Da viele Bücher/Tonträger (z.B. alle Kögler-Platten) bereits in der Datenbank vorhanden sind, braucht häufig nur das eigene private Archivkennzeichen eingetippt zu werden und das Buch bzw. der Tonträger ist erfaßt und erscheint mit allen Inhalten in den eigenen Archivlisten.[siehe "Bucheingabe"-Bildschirm]
  • Ergänzen von Inhalten und Musiktiteln um umfangreiche, diesen Tanz betreffende Angaben wie: Tanzautor, Aufstellung, Schritte, Fassungen, Anzahl Kehren, Tonart, Takte, Tempo, ja sogar Musikautor (Komponist), Gewährsperson und noch vieles anderes mehr können eingegeben werden. Nach diesen Angaben kann später dann gesucht werden. [siehe "Inhalt ergänzen"-Bildschirm]
  • Drucken der Daten
    • Bücher: alle Bücher aus dem eigenen Archiv nach Titel, Autor, Verlag oder Privater Archivierungs-Nr. [siehe "Buch-Druck"-Bildschirm
    • Inhalt: Tänze/Artikel eines jeden Buches nach Alphabet, Laufender Nr. oder Buch-Seiten-Nr.
    • Inhalt: die Tänze/Artikel aller Bücher aus dem eigenen Archiv nach Alphabet sortiert
    • Tonträger: alle Tonträger aus dem eigenen Archiv nach Namen oder Privater Archivierungs-Nr.
    • Musiktitel: Inhalt eines jeden Tonträgers nach Alphabet oder Laufender Nr. auf dem Tonträger
    • Musiktitel: die Musiktitel aller Tonträger aus dem eigenen Archiv nach Alphabet oder Privater Archivierungs-Nr.
    • Sonstiges: alle Autoren, Verlage oder Orchester nach Kurzzeichen, Archive nach laufender Nummer oder Kurzzeichen
  • Datentausch: jeder Benutzer schickt die von ihm eingegebenen Daten zur Zentrale. Dort werden die neuen Daten in die Originaldatenbank eingefügt. Der Benutzer erhält dann die neueste Version der Tanzdatenbank mit allen in der Zwischenzeit in der Zentrale eingegan- genen Ergänzungen und vorgenommenen Programmverbesserungen (ein sogenanntes Update). Durch dieses Verfahren wird die Tanzdatenbank immer vollständiger und damit auch aussagefähiger.

 

Technische Einzelheiten der Tanzdatenbank

  • Voraussetzungen: Windows tauglicher PC sowie als Betriebsystem: Windows 3.x oder WIN/OS, Windows 9.x / ME / 2000 / XP / VISTA.
  • Ab 20012: Windows 98 und höher, auch 64-Bit-Versionen von Vista oder Win7
  • Umfang: Datenbankprogramm, Tanzdatenbank, ca. 50 MB Platz auf der Festplatte C: des PC. Nun auch auf CD oder per E-Mail erhältlich (Mai 2006)
  • Kosten: Schutzgebühr Euro 24,50 (Stand Mai 2006)
  • Bestellung: beim DBT unter: http://www.dbt-remscheid.de/tanzdatenbank.html
  • Enstehung: 1992 bis 1996 in ehrenamtlicher Tätigkeit der daran beteiligten Tanzsammler/-leiter (siehe Copyright). Wird auch weiterhin gepflegt und verbessert.
  • Datenbankprogramm: Corel Paradox 11 Runtimeversion (ab 2012, wird mitgeliefert)
  • Datenbankgröße: ca. 50 MB. Neben den 4 Haupttabellen Buch - Inhalt bzw. Tontr - Musik gibt es noch 62 weitere Tabellen (für Archive, Bemerkungen, Aliasnamen u.s.w.) sowie 42 Tabellen für Nachschlagewerte, 88 Bildschirmmasken für Dateneingabe und Suchfunktionen, sowie 56 vorbereitete Druckausgaben.

 

Die Entwicklung der Tanzdatenbank

Seit 1989 beschäftigt sich der Autor mit dem Thema: "Erfassung von Volkstanzinformationen am PC". War es zuerst nur eine reine Auflistung von Büchern und Schallplatten, so reichte das bald nicht mehr, es wurde zu viel und dadurch unübersichtlich. Was tun? Ein Datenbank- programm mußte her, mit dem die gespeicherten Tänze und Bücher nach allen möglichen Suchkriterien durchforstet und gezielt nach bestimmten Dingen gesucht werden konnte.
1991 fragte Walter Kögler aus Stuttgart in der Zeitschrift "Tanzen" nach Mitstreitern, die sich mit ihm die Tipparbeit beim Eingeben neuer Tänze und Musiken teilen. Ein erster Kontakt war hergestellt und mittlerweile sind über ein Dutzend Tanzsammler aus Deutschland und Österreich im Arbeitskreis Tanzdatenbanken des Deutschen Bundesverbandes Tanz vereint, die sich mit diesem Thema befassen und die ihre Datensammlungen freiwillig und kostenlos für die gute Sache des Tanzens zur Verfügung gestellt haben. Nachdem der Autor 1992/93 zuerst ein Tanzdatenbankprogramm erstellt hatte, das unter DOS lief und bei einigen Tänzern erfolgreich im Einsatz war, hat er, als Mitbegründer des 1995 gebildeten Arbeitskreises Tanzdatenbanken, 1996 eine Windows-Version des Anwendungspro- grammes entwickelt.

Bei der LAG Tanz in Schleswig-Holstein wurden 1996/97 mit diesem Programm in nur wenigen Sitzungen ohne größere Probleme 362 Bücher erfaßt. Davon waren 157 Bücher, das sind fast 50 %, bereits von anderen Tanzsammlern in die Tanzdatenbank eingegeben worden. Für diese Bücher brauchten nur die eigenen Archivierungsmerkmale nachgetragen zu werden und die Arbeit war erledigt. Auch mußten nur 25 Autoren und 23 Verlage neu eingegeben werden, alle anderen waren bereits in der Tanzdatenbank enthalten. Die LAG Tanz Schleswig-Holstein konnte nun endlich definitive Auskunft über ihren eigenen Archiv- bestand mit insgesamt 6354 Tänzen geben, wenn von einer ihrer über 150 Tanzgruppen eine spezielle Anfrage gestellt wurde.

So ein Programm wird eigentlich nie endgültig fertig. In Zusammenarbeit mit den aktiven Benutzern werden auftretende Probleme gemeinsam angegangen und beseitigt. Konnten zuerst einmal nur die Literatur- und Tonträgerbestände der einzelnen Archive erfaßt werden, so können nun auch die ergänzenden Informationen zu den einzelnen Tänzen und Musiktiteln, die bereits in der Tanzdatenbank vorhanden sind, eingegeben werden. Weiterere Funktionen sind geplant und werden in das Programm integriert, so wie es die Zeit erlaubt.

So ist z. B. inzwischen auch die Eingabe von Schritten und Fassungen möglich (3/2000)

Kurzfassung der Vorteile des Tanzdatenbank

  • Bei der Erfassung werden alle im Archiv vorhandenen Informationsquellen, seien es nun Bücher, Tonträger, Noten, Sammelmappen oder auch nur lose Blätter mit den in ihnen enthaltenen Informationen über Tänze und Musiken sowie die privaten Archivierungsangaben eingegeben.
     
  • Vorbereitete Druckausgaben ermöglichen eine Auflistung der eigenen Bücher und Tonträger. Damit ist jederzeit eine Übersicht über den eigenen Archivbestand gegeben. Außerdem ist eine alphabetische Liste der Inhalte (Tänze / Artikel) aller Bücher sowie der Musiktitel aller Tonträger im eigenen Archiv möglich.
     
  • Durch vereinfachte Suchfunktionen ist es auch datenbankunerfahrenen Benutzern möglich, gezielt nach Büchern, Tonträgern oder Inhalten (Tänzen) und Musiktiteln zu suchen. Die Ergebnisse dieser Suche können ausgedruckt dann werden.

 

Copyright © Arbeitskreis Tanzdatenbanken des DBT

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Buches, des Programms oder der Daten darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder einem anderen Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des "Arbeitskreises TANZDATENBANKEN des DBT" reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Datenbankversion: Version 11.02, Stand 27. April 2012

Datenbankstruktur und Autor der Programmroutinen: Klaus Rosnau, Ritterhude

Handbuch und Hilfesystem: Dr. Hermann Bokranz, Wolf Hergenhan, Klaus Rosnau,
Dr. Wolfgang Schlüter

Rechtlicher Hinweis: Die in diesem Buch verwendeten Verfahren und Programme sind für Lehrzwecke bestimmt. Sie werden ohne Rücksicht auf die Patentlage mitgeteilt. Alle Infor- mationen, technischen Angaben und Programme in diesem Buch und auf den beiliegenden Datenträgern wurden von den Autoren mit größter Sorgfalt zusammengetragen. Sowohl die Mitglieder des Arbeitskreises Tanzdatenbanken des DBT als auch der DBT selbst können jedoch weder eine Garantie noch juristische Verantwortung oder irgendwelche Haftung für Folgen, die auf fehlerhafte Angaben oder Programmfunktionen zurückgehen, übernehmen.

Danksagung: Viele Persönlichkeiten - auch aus Österreich und Dänemark - haben mit großem Engagement das Projekt "Tanzdatenbank" vorangetrieben und aktiv unterstützt. Sie haben ihr Spezialwissen aus verschiedenen Tanzgattungen und Regionen, ihre Erfahrung als Tanzleiter, die Daten ihrer privaten Datenerfassung sowie ihre technischen Kenntnisse in das vorliegende Werk eingebracht, um anderen Tanzleitern zu helfen und ihnen die Arbeit zu erleichtern.

Ohne diese Mitarbeiter, die ehrenamtlich ihre Freizeit in die Weiterentwicklung des Programms und den Aufbau des Datenbestandes investiert haben, wäre dieses Vorhaben nicht durchführbar gewesen.

 


      Homepage     Hobbies
 

© 2000-2016  Klaus Rosnau www.klausrosnau.de/tdbuebs.htm - Stand: 27. April 2012